Maiandachten

Maiandachten

“Maria, Maienkönigin, dich will der Mai begrüßen. O segne ihn mit holdem Sinn und uns zu deinen Füßen. Maria, dir empfehlen wir, was grünt und blüht auf Erden. Lass uns in dieser Pracht und Zier das Werk des Schöpfers ehren”, heißt es in einem Marienlied.
Seit Ende des 18. Jahrhunderts feiert die Kirche im Mai die Gottesmutter, da „der schönste Monat des Jahres der schönsten aller Frauen geweiht sein soll”. Die Freude über die neu blühende Natur erinnert an Maria, die Christus, das Heil der Welt, geboren hat. Deshalb wird Maria häufig inmitten von Blumen dargestellt, die auch das verlorengegangene Paradies versinnbildlichen.

Nach oben