Der Weltgebetstag von Frauen kommt 2021 aus dem pazifischen Inselstaat Vanuatu

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Am 5. März ist Weltgebetstag. (nähere Infos: hier).

Hier finden Sie eine von uns gekürzte Vorlage mit ergänzten Hinweisen.      

Mit freundlichen Grüßen,
Ariane Stedtfeld (Referentin für entwicklungspolitische Bildung)

Worauf bauen wir?

2021 kommt der Weltgebetstag von Frauen aus dem pazifischen Inselstaat Vanuatu.

Vanuatu ist ein Land am anderen Ende der Welt. Zwischen Australien und Fidschi gelegen, sind die 83 Inseln ein Paradies im Südpazifik: Türkis-blaues Meer, vielfältige Tier- und Pflanzenwelt, Vulkane und Regenwald gibt es dort. Nicht sehr paradiesisch sind Erdbeben und Tropenstürme, die das Land immer wieder treffen. Der Klimawandel verschärft dies. Kaum ein Land ist vom Klimawandel so betroffen wie der kleine Inselstaat, der selbst kaum CO2 ausstößt.

Das Motto des Weltgebetstags aus Vanuatu: „Worauf bauen wir?“ Eine Frage, die auch unser Leben beschäftigen mag. 

Im Mittelpunkt steht der Bibeltext aus Matthäus 7, 24 -27.
Hier heißt es, nur das Haus, das auf festem Grund steht, werde nicht von Stürmen eingerissen. Die Frauen aus Vanuatu ermutigen, das Leben auf den Worten Jesu aufzubauen, hierin festen Grund für unser Handeln und Schutz vor Sturm zu finden.

Seien Sie trotz Corona dabei:

Im Februar laden Online-Konzerte zum Mitsingen ein. Die Konzerte sind am Fr. 5. und  12. Februar, von 19:30 bis 21:00 live auf dem Youtube-Kanal „World Day of Prayer & Bea ygaN“ zu sehen.

Online-Gottesdienste zum Weltgebetstag werden am Freitag, 5. März 2021, um 19:00 im Fernsehen auf Bibel.TV und auf www.weltgebetstag.de gezeigt.

Pressebilder: https://weltgebetstag.de/presse/downloads/

© 2020 – St. Lambertus, Breyell | Administrator Achim Bruns

Nach oben