Pfarreirat

Aufgaben, Mitglieder und Vorstand des Pfarreirates

Der Pfarreirat trägt gemeinsam mit dem Pfarrer und den pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde Verantwortung für das pastorale Handeln in der Gemeinde und fördert die Vielfalt des christlichen Lebens in der Gemeinde. Der Pfarreirat versteht sich auch als Koordinationsgremium der verschiedenen pfarrlichen Gruppierungen und Vereine und arbeitet eng mit den Mitgliedern des Kirchenvorstandes zusammen. Als Organ des Laienapostolats wird er, unbeschadet der Eigenständigkeit der Gruppen und Verbände in der Gemeinde, in eigener Verantwortung tätig. Der Pfarreirat beschließt Maßnahmen und sorgt für deren Durchführung. Er und vertritt die jeweilige Pfarre und ihre Belange in der Gemeinschaft der Gemeinden Nettetal.

Der Pfarreirat ist wichtiges Bestandteil des pastoralen, sozialen und politischen Handelns der Kirche vor Ort; dies ist Aufgabe und Chance zugleich. Indem er z.B. die ortspezifischen pastoralen und gesellschaftlichen Herausforderungen analysiert und beschreibt, kann er Mitwirken an der Erstellung des Pastoralkonzepts der GdG.

Der Pfarreirat trägt unter Beachtung von Zuständigkeiten des GdG-Rates Verantwortung für die Entwicklung der pastoralen Grunddimensionen Verkündigung, Liturgie, Diakonie. Daraus erwachsen ihm unter anderem folgende Aufgaben:

  • Mitwirkung bei der Erstellung der Pastoralkonzepte der Gemeinschaft der Gemeinden
  • Förderung gemeindebildender Prozesse
  • Förderung des gottesdienstlichen Lebens im Rahmen der für die Gemeinschaft der Gemeinden getroffenen Vereinbarungen
  • Vorschlagsrecht für die Beauftragung zur Predigt und von Kommunionhelfern/innen sowie Leitern/innen von Wort-Gottes-Feiern und Beerdigungen
  • Vorschläge zur Leitung der Pfarrei
  • Förderung ökumenischer Projekte
  • Kooperation mit den Diensten und Einrichtungen der verbandlichen Caritas und anderen sozialen, kulturellen und politischen Einrichtungen, Verbänden und Initiativen
  • Dialog und Kooperation mit kommunalen Einrichtungen und gesellschaftlichen Organisationen oder Gruppen
  • Gewinnung und Förderung ehrenamtlichen Engagements
  • Vertretung im Kirchenvorstand

Nach oben