Elkhilfe

Elkhilfe

Was ist die Elkhilfe?

Die Elkhilfe der drei Pfarreien St. Anna-Schaag, St. Lambertus-Breyell und St. Peter und Paul-Leutherheide sammelt für die Caritas der Diözese Elk, für deren Kinderheime, Behindertenwerkstätten, Männer- und Frauenasyle, Kleiderkammern, Erholungseinrichtungen und für alle hilfsbedürftigen Personen und Familien im strukturschwachen Nordosten Polens.
Die Elkhilfe wurde 2004 von unserem Herrn Pastor Günter Puts ins Leben gerufen.

Was sammelt die Elkhilfe?

Angenommen werden Kleidung und Schuhwerk in gut erhaltenem Zustand, Bett- und Tischwäsche sowie Bettzeug ohne Gebrauchsspuren und Kinderspielsachen, die ohne Deutschkenntnisse benutzt werden können. Kleinteiliges Spielzeug kann nur in Plastiktüten verpackt abgegeben werden. Bücher sind vollkommen ungeeignet, außer reinen Bilderbüchern ohne Text. Porzellan, Gläser und Küchengeschirr werden gerne angenommen, wenn sie ein Mindestmaß an Sauberkeit vorweisen.

Was wir nicht sammeln

Dekorationsgegenstände jeder Art, Vasen, Übertöpfe, Weihnachts- und Osterschmuck, Bilder und ähnliches gehören nicht zu den Sammelgegenständen, die wir suchen.
Zu empfehlen ist daher eine Vorauswahl zuhause, bevor man sich zu uns begibt. Wir möchten damit vermeiden, dass wir ein Entsorgungsproblem mit entsprechenden Kosten für die nicht verwertbaren Artikel bekommen. Somit setzen wir auf das Verständnis unserer Spender.
Auch werden Möbel, Elektro- und Elektronikgeräte seit 2012 nicht mehr angenommen!
Ungeachtet dieser erklärenden Vorgaben hoffen wir auf eine ähnliche Spendenbereitschaft wie in all den Jahren zuvor. Und mit uns hoffen auch unsere polnischen Freunde der Diözese Elk.



Wer hilft und organisiert?

Alle Frauengemeinschaften und Bruderschaften der drei Pfarrgemeinden beteiligen sich bei der Annahme und Verpackung der Hilfsgüter in der Halle. Die Beiholung und Verladung für die Transporte nach Polen werden von Bruderschaftlern und vielen anderen Helfern bewerkstelligt.

Bisher konnten in nun 8 Jahren bereits 26 Transporte mit über 1.820 Kubikmeter Hilfsgüter an die Caritas der Diözese Elk versandt werden.


Ansprechpartner:
Hans Willi Gerards
Josefstraße 68
41334 Nettetal-Breyell
Telefon: 02153 / 72732


Wie sammelt die Elkhilfe?

Die Elkhilfe betreibt eine Sammelstelle. Hierfür stand bis 2011 eine große Lagerhalle in Lobberich auf der Süchtelner Straße zur Verfügung. Seit 2012 befindet sich die Sammelstelle in Breyell, Metgesheide 11 (neben Getränke Pollen).

Die Annahme der Hilfsgüter erfolgt wie bisher in den Monaten April bis Oktober.

Infos zur Sammelstelle

Adresse

Lagerhalle, Metgesheide 11, Breyell (neben Getränke Pollen)

Im Zuge eines gedeihlichen Nebeneinanders mit der Firma Pollen und den Nachbarn in Metgesheide bitten wir um ein diszipliniertes Parken vor der Sammelstelle. Die Parkmöglichkeiten sind dort sehr begrenzt und der Bereich vor der Firma ist von unseren Anlieferfahrzeugen freizuhalten. Sollte es hier und da einmal zu einer Bitte um Änderung des Parkplatzes kommen, bitten wir auch hierfür schon jetzt um Verständnis.

Öffnungszeiten

jährlich von April bis Oktober an jedem Mittwoch jeweils von 16.30 – 18:00 Uhr
erster Annahmetag in 2019 ist der Mittwoch, 03.04.2019
letzter Sammeltag in 2019 ist der Mittwoch, 30.10.2019

die Elkhilfe macht in den Monaten November bis März Winterpause .

Die Stadt Elk

Lage

Die Stadt liegt im Nordosten Polens im bei Touristen beliebten Seengebiet Masuren.
Besonders Kanufahrer zieht es hierher.

Einwohner 57 897


Berühmte Bürger

Der Schriftsteller Siegfried Lenz und Paul von Hindenburg, Generalfeldmarschall
und zweiter Reichspräsident der Weimarer Republik.

Der deutsche Name für Elk ist Lyck

Städtepartnerschaften mit Hagen in Westfalen und Nettetal

Quelle: Rheinische Post

Spendenkonto der Elkhilfe

Wenn Sie die Elkhilfe finanziell unterstützen möchten, so können Sie dies über das Konto der Pfarrgemeinde St. Lambertus Breyell tun:

IBAN: DE44 3205 0000 0015 0541 41, Sparkasse Krefeld

(Stichwort: Kath. Kirchengemeinde – Elkhilfe)

Spendenquittungen werden gern erstellt. Wenden Sie sich hierzu bitte an das Breyeller Pfarrbüro

40. Transport nach Elk

Im letzten Pfarrbrief hat sich Herr Pastor Puts bei allen, die sich als Helferinnen und Helfer bei den Sammlungen für Elk eingesetzt haben und jenen, die für diese Sammlung gespendet haben, bedankt. Diesem Dank kann ich mich nur anschließen und bitten, diesem Engagement treu zu bleiben.

Hinter der diesjährigen Sammlung stehen einige Daten:
Verladen können wir ca. 8,1 t Kleidung und Gerätschaften, wobei die Kleidung mit 6,8 t überwiegt.
In diesem Jahr schicken wir den 40. Transport im Umfang eines Sattelaufliegers auf die Reise nach Elk.
Das machen wir jetzt im 15. Jahr mit weitestgehend den gleichen Freiwilligen. Wobei wir nicht verschweigen wollen, dass bei dem einen oder anderen die Kräfte nachlassen, sodass es geboten scheint, diese Personen zu entlasten. Über „Nachwuchs“ würden wir uns daher freuen und alle, besonders die, die aus dem Arbeitsleben ausgeschieden sind, sollten überlegen, sich hier im Ehrenamt zu engagieren.

In Polen ist man über unser Engagement nach wie vor erfreut. Dies betont unsere Kontaktperson bei der Diözesancaritas in Elk, Herr Pfarrer Dariusz Kruczynski, immer wieder, wenn er uns kontaktiert. Bei der Menge an Einrichtungen, die die Caritas dort anstelle der öffentlichen Hand betreut, sind vereinzelt auch Einrichtungsgegenstände gefragt, die ihm über Einzelpersonen – deutsche oder polnische – hier aus der Gegend, und die er kennt, angeboten werden. Diese werden dann zumeist mit unseren Transporten nach Polen befördert.

Im kommenden Jahr werden wir alle rechtzeitig über die Modalitäten der dann fortgesetzten Sammlung für Elk informieren.

Bis dahin für alle Beteiligten ein herzliches „Vergelt´s Gott“!

Ihr Hans Willi Gerards                                                                                               Fotos: privat