Himmel + Erde berühren

unter diesem Leitwort stand die diesjährige Wallfahrt der Pfarrgemeinde St. Anna, Schaag nach Kevelaer. Die 30 Fußpilger versammelten sich um 2.30h mit Pfr. Falk zur Andacht mit Auszugssegen.
Pfr, Falk ging auf das Wallfahrtsthema ein und wünschte segensreiche Walfahrtstage. Anschließend
machten sich die Fußpilger betend und singend auf den Weg. Diakon Völker erteilte um 7.15h den 20 Radpilgern den Reisesegen.
In Kevelaer wurden die beiden Pilgergruppen von Diakon Helge Völker, Messdienern, Kommunionkindern sowie einer Abordnung der St. Anna- u. Hubertus-Bruderschaft und einigen PKW-Pilgern begrüßt.
Nach dem gemeinsamen Einzug in das Forum Pax Christi begrüßte ein Vertreter der Wallfahrtsleitung die Pilger mit erklärenden Worten zum Wallfahrtsthema und guten Wünschen für die Wallfahrtstage.
Am Nachmittag trafen sich die Pilger zum Kreuzweg und zur anschließenden Pilgermesse in der Basilika, die von Pfr. Puts zelebriert und vom Pfarrcäcilienchor St. Anna musikalisch mitgestaltet wurde.
Am Sonntag trafen sich die Pilger von St. Clemens, Kaldenkirchen und St. Anna, Schaag zum gemeinsamen Auszugsgebet. Bei der Begrüßung von Roland Tohang und beim Impuls von Paul Syben wurde u.a. das Kreuz im Wallfahrtsthema angesprochen, das auch als Pluszeichen zu sehen ist. Es wurde die Hoffnung ausgesprochen, dass diese Wallfahrtstage ein Plus, ein Mehrwert für jeden Teilnehmenden sind und man gestärkt nach Hause komme. Anschließend wurde der Heimweg angetreten, der bis Walbeck gemeinsam erfolgte. In der Gebetspause wurden anregende Gespräche zwischen den Teilnehmern der beiden Pfarrgemeinden geführt. Traditionsgemäß wurde am „Schwarzen Hergott“ in Leuth der verstorbenen Pilger
gedacht.

Von der Pfarrgrenze in Schaag aus wurden die Pilger von Pfarrer Falk, Diakon Helge Völker, den MessdienerInnen, Kommunionkindern und einer Abordnung der Bruderschaft zur Pfarrkirche geleitet. Dort begrüßte Diakon Völker die Pilger und Pfarrer Falk erteilte den feierlichen Schlußsegen.

Heinz Huber würdigte die 35 jährigen Verdienste von Burkhard Heines, der sich mit seiner Ehefrau Ulrike auch u.a. um die Messdiener und Vorbereitungen verdient gemacht hat sowie für Quartiere in Kevelaer sorgte.
Ein besonderer Dank gilt neben den Fuß- und Radpilgern allen die zur Vorbereitung und Gestaltung beigetragen haben, dem Kirchenchor, der Bruderschaft, den Kommunionkindern und den Messdienern, Manfred Thofondern für den MHD, Hermann Schrömges, sowie der Küsterin Kornelia Völker.

Paul Syben

© 2020 – St. Lambertus, Breyell | Administrator Achim Bruns

Nach oben